Logo EUKOBA e.V.


Startseite | EUKOBA e.V. | Nachhaltige Entwicklung

 

SENSE® Schulungen sind klimaneutral

Logo myclimate und SGD Ziel 13

Leider ist es nicht möglich, alle CO2-Emissionen vollständig zu vermeiden. Trotzdem haben wir bei EUKOBA überlegt, wie wir mit kleinen Mitteln etwas Gutes tun können. Die Lösung: Indem wir die von uns verursachten Emissionen an anderer Stelle kompensieren. Wussten Sie?

CO2 Emmission Ist
Das 1 Person in der EU im Durchschnitt 9,1t CO2/Jahr erzeugt

CO2 Emmission Soll
Das 1 Person in der EU maximal 2,0t CO2/Jahr erzeugen sollte, um den Klimawandel positiv zu beeinflussen.

Ein Grund mehr für uns, uns aktiv für Klimaschutz einzusetzen. Unsere Kooperation mit myclimate Deutschland trägt zum Ziel 13 - Bekämpfung des Klimawandels der insgesamt 17 UN- Ziele nachhaltiger Entwicklung (SDG) – auch Global Goals genannt – bei.

Was ist eine CO2-Kompensation?

CO2-Emissionen, die an einem Ort in die Luft gelangen, werden an einer anderen Stelle eingespart. Diesen Vorgang nennt man CO2-Kompensation. Für das Klima spielt es – im Gegensatz zur Luftverschmutzung – keine Rolle, wo Treibhausgase in die Atmosphäre gelangen und wo sie reduziert werden. Wichtig ist, dass die weltweiten Emissionen in der Summe abnehmen. EUKOBA kompensiert seine durch SENSE® Schulungen verursachten CO2-Emissionen, indem das verursachte CO2 in einem Klimaschutzprojekt reduziert wird, sprich wir unsere CO2 Emmision berechnen lassen und für diese einen festgesetzten Beitrag an Klimaschutzprojekte spenden.

Zeichnung zur Funktionsweise der CO2 Kompensation

Jeder von uns erzeugt CO2! Stimmt nicht? Beispielsweise verursachen 3 Minuten heiss Duschen (= 2.885 Gramm CO2), ein Kilo Äpfel, mit dem Schiff aus Neuseeland geliefert (= 513 Gramm CO2), drei Minuten lang die Haare mit einem Heissluftföhn föhnen (=47,7 Gramm CO2) oder zwei Mal täglich Zähne putzen mit einer elektrischen Bürste (= 95,4 Gramm CO2). Dieses erzeugte CO2 kann dann jeder von uns bei myclimate wahlweise als allgemeinen Beitrag oder in spezifische Projekte im Ausland zu einem gewissen Betrag kompensieren. Die Projekte vermindern den Ausstoss an Treibhausgasen und schützen dadurch das Klima unmittelbar. Wichtig dabei ist die „Additionalität“, d.h. das Klimaschutzprojekt zur CO2-Reduktion wäre ohne die Kompensationszahlung nicht umgesetzt worden und wird erst durch die Kompensation ermöglicht. Durch die Kompensation wird die Aktivität „klimaneutral“. Hochwertige Klimaschutzprojekte von myclimate reduzieren aber nicht nur klimawirksame Emissionen, sondern tragen zur nachhaltigen Entwicklung in der Projektregion bei. So profitiert nicht nur das Klima, sondern auch die lokale Bevölkerung.

 

myclimate - Wer ist das eigentlich?

myclimate ist unser und generell Partner für wirksamen Klimaschutz – global und lokal. Gemeinsam mit der Wirtschaft sowie Privatpersonen will myclimate durch Beratungs- und Bildungsangebote sowie eigene Projekte die Zukunft der Welt gestalten. Dies verfolgt myclimate als gemeinnützige Organisation marktorientiert und kundenfokussiert. Die internationale Initiative mit Schweizer Wurzeln gehört weltweit zu den Qualitätsführern von freiwilligen CO2-Kompensationsmassnahmen. Zum Kundenkreis zählen grosse, mittlere und kleine Unternehmen, die öffentliche Verwaltung, Non-Profit Organisationen, Veranstalter sowie Privatpersonen. Über Partnerorganisationen ist myclimate in acht Ländern vertreten: Deutschland, Österreich, Schweden, Norwegen, Luxemburg, Griechenland, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Japan.

Mit Projekten höchster Qualität treibt myclimate weltweit messbaren Klimaschutz und eine nachhaltige Entwicklung voran. Die freiwillige Kompensation von CO2-Emissionen erfolgt in derzeit mehr als 80 Klimaschutzprojekten in 30 Ländern. Dort werden Emissionen reduziert, indem fossile Energiequellen durch erneuerbare Energien ersetzt, lokale Aufforstungsmassnahmen mit Kleinbauern umgesetzt und energieeffiziente Technologien implementiert werden. myclimate-Klimaschutzprojekte erfüllen höchste Standards (Gold Standard, CDM, Plan Vivo) und leisten neben der Reduktion von Treibhausgasen nachweislich lokal und regional einen positiven Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung (SDGs).

 

Möchten Sie Ihre CO2-Emissionen kompensieren?

Haben wir Sie überzeugt? Machen Sie mit. Jeder noch so kleine Beitrag gestaltet die Zukunft unserer Kinder nachhaltiger. Über die myclimate CO2-Rechner können Sie das CO2 Ihrer letzten Autofahrt, Kreuzfahrt oder auch Ihres Events oder Ihrer Firma berechnen und kompensieren.

 

Welche Projekte werden denn gefördert?

Uganda

Sauberes Trinkwasser für Schulen und Haushalte durch Filtersysteme in Uganda

Äthiopien

Solarpanels für Bildung und Lebensqualität in Äthiopien

Nairobi

Ökologisches Abfallmanagement schafft Arbeitsplätze in Nairobi

Diese Seite teilen